• Michelle Tschopp

Wanderfreunde

Was haben junge und alte Menschen gemeinsam?

Das Leben, könnte man sagen.

Die einen wollen es entdecken, ihre Möglichkeiten kennen lernen, indem sie vorwärts gehen, ausprobieren. Auch die anderen wollen sich entdecken - in Form der Rückschau, des Nachdenkens, des Resümierens. Und noch etwas haben Junge und Alte gemeinsam: Sie haben sehr viel zu geben. Junge Menschen schenken uns Liebe, Freude, Zuversicht und Hoffnung, weil sie darauf vertrauen, ebenso viel zurückzubekommen, um für ein gutes und sinnvolles Leben gerüstet zu sein. Alte Menschen finden Sinn und Erfüllung, indem sie andere an ihren Erfahrungen lernen lassen und ihnen ein selbst bestimmtes, unabhängiges Leben ermöglichen. Was wäre eine Gesellschaft, in der die Generationen nicht miteinander sprechen? Sich nicht austauschten? Sich nicht gegenseitig bereicherten? Zusammen nichts unternehmen? Nur im Dialog zwischen den Generationen ist es möglich, sich selbst und das Leben besser kennenzulernen. Und nur so können Verständnis und Toleranz zwischen den Menschen entstehen. Gemeinsam erlebt man unvergessliche Momente.

Dieser Sonntag mit den Wanderfreunde werde ich nie vergessen.... Ich habe tolle alte Menschen kennengerlernt, wir haben sehr viel gelacht und zudem sind wir 12 km gemeinsam über Stock und Stein gewandert, über 18`000 schritte haben wir gemeinsam gemeistert.

Wir sind nur so stark, wie wir vereint sind und so schwach, wie wir getrennt sind.

142 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Coffee Time